VerMoL – Auf dem Weg zu einer klimafreundlichen Logistik in Sachsen

VerMoL – Ausgehend vom Lausitzer Revier betrachtet das Projekt VerMoL das Potential des Strukturwandels in der Lausitz als europäische Modellregion für Klimaschutz, Energie- und Verkehrswende. In einer zweiten Projektphase werden diese Erkenntnisse auf das Mitteldeutsche Revier als innovations- und technologiegeprägte Region ausgeweitet werden. VerMoL wird dazu beitragen, regional und überregional wirksame Mobilitäts- und Logistikkonzepte zu entwickeln und investive Folgeprojekte zur Verbesserung der infrastrukturellen Erschließung und Anbindung zu unterstützen.

Ausgehend von den beiden Kohlerevieren betrachtet VerMoL bestehende und künftige Verkehrsträgerschnittstellen; Quelle: LISt GmbH

Sachsens zentrale Lage innerhalb Europas macht es zu einem attraktiven Logistikstandort für Güterverkehrsströme; Quelle: LISt GmbH

Schwerverkehrsentwicklung auf der BAB 4 in Sachsen am Grenzübergang Ludwigsdorf; Quelle: LISt GmbH

Die Vernetzung als Schwerpunkt in VerMoL wirkt über Ländergrenzen hinaus – Synergien entstehen mit Akteuren in Polen, Tschechien, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen; Quelle: LISt GmbH